Chase. Beitragsbild.

Chase

| Keine Kommentare

Dies ist ein weiterer vergessener Drink. Er wurde nur einmal publiziert, im Jahre 1930. Er ist dem Dubonnet Cocktail ähnlich, und erhält durch die Zugabe von Sherry seine besondere Note.

Chase.

Chase.

30 ml Lustau Jarana Fino Sherry
30 ml Dubonnet
30 ml Rutte Dry Gin

Zubereitung: Gerührt.

Woher der Drink seinen Namen hat, wissen wir nicht. Uns ist jedoch eine Anzeige aus dem Jahr 1927 aufgefallen. Piedro Grandi führt in seinem Buch „Cocktails“ in einer Auswahl weltweiter Hotels 37 amerikanische Hotels auf, darunter auch das „The Chase Hotel“ in St. Louis, Missouri. [1] Es muß also ein sehr bedeutendes Hotel gewesen sein, auch im internationalen Vergleich. Dieses Hotel besteht aus zwei Gebäuden, die 1922 und 1929 errichtet wurden. Es galt als das luxuriöseste Hotel der Stadt. [2] Es ist also durchaus denkbar, daß der Drink nach diesem Hotel benannt wurde, doch belegen läßt es sich nicht.

Es erstaunt, daß wir diesen Drink nur einmal publiziert gefunden haben, im Jahr 1930. Auch die Suche im Internet liefert keine weiteren Ergebnisse. Im Jahr 1937 wurde „Garland’s Appetizer“ zwei Mal veröffentlicht. Dieser ist ein Chase, bei dem der Gin-Anteil verdoppelt wurde und zusätzlich eine Zitronenzeste darüber gegeben wurde. Er wurde wohl in Unkenntnis des Chase entwickelt und stammt von L. Spinks.

Wie es scheint, haben wir hier einen Drink entdeckt, der praktisch unbekannt ist. Er hat es jedoch wirklich verdient, bekannt gemacht zu werden. Deshalb: Probieren und weiterempfehlen!

Quellen
  1. Piero Grandi: Cocktails. 3. Auflage, Roma, 1927.
  2. https://en.wikipedia.org/wiki/The_Chase_Park_Plaza_Hotel: The Chase Park Plaza Hotel.
Chase.

Chase.

Historische Rezepte

1930 Jere Sullivan: The Drinks of Yesteryear. Seite 17. Chase.

Authorized by a New     1/3 Dry Sherry
Haven merchant –          1/3 Dubonnet Wine
Plagiarized by New         1/3 Dry Gin
York hotels.                     Shake well and strain into cocktail glass.

1937 R. de Fleury: 1800 – And All That. Seite 58. Garland’s Appetizer.

Copyright by L. Spinks
1/4 Dubonnet
1/4 Dry Sherry
1/2 Booth’s Dry Gin
Twist of Lemon Peel
Mix.

1937 United Kingdom Bartender’s Guild: Approved Cocktails. Garland’s Appetizer.

25% Dubonnet.
25% Dry Sherry.
50% Booth’s Dry Gin.
Twist of Lemon Peel
Mix.

Invented by L. Spinks.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung .