Royal Bermuda Yacht Club.

Royal Bermuda Yacht Club Cocktail

| Keine Kommentare

Der „Royal Bermuda Yacht Club Cocktail“ entstand um 1940 und ist für viele eine Art früher Tiki-Drink, denn in ihm finden Rum, Falernum, Limettensaft und Triple Sec zueinander.

Royal Bermuda Yacht Club.

Royal Bermuda Yacht Club.

60 ml Cruzan Single Barrel Rum
25 ml The Amber Falernum
20 ml Limettensaft
20 ml Combier Triple Sec

Zubereitung: Geschüttelt.

Der Royal Bermuda Yacht Club ist ein privater Yachtclub, der am 1. November 1844 als Bermuda Yacht Club von Mitgliedern der Britischen Armee und einheimischen Seeleuten in Hamilton auf Bermuda gegründet wurde. [1] [3] 1846 erhielt man das königliche Privileg, sich „königlich“ zu nennen, und der Zusatz „Royal“ wurde hinzugefügt. [3] Schirmherr des Clubs wurde Prince Albert. Der Club zog 1933 an seinen heutigen Standort am Albuoy’s Point in Hamilton, Bermuda, um. [1]

Man liest, der Drink sei eine würzig-aromatische Daiquiri-Variante, die statt des Zuckersirups Falernum und Orangenlikör verwende und zudem mit barbadischem Rum zubereitet werde. Grund für letzteren sei die feine, spezielle Aromatik des Rums. Diese balanciere den Cocktail aus und sei maßgeblich für diesen Drink. [2] [4] Manche sehen in ihm sogar einen Drink, der zwischen einem Daiquiri und einem Tiki-Drink liegt. [4] Wir möchten hier einwenden, daß man erst einmal die Frage stellen müßte, wann ein Daiquiri ein Daiquiri und nicht etwa „nur“ ein Rum-Sour ist, doch lassen wir diese Diskussion einmal beiseite, denn darum geht es hier nicht.

In der Tat ergibt sich mit einem Rum aus Barbados in der Regel der bessere Drink, weshalb auch in den historischen Rezepten dieser gefordert wird. Wir haben jedoch festgestellt, daß der Cruzan Single Barrel Rum von den Amerikanischen Jungferninseln sogar noch etwas besser geeignet ist und haben unsere Rezeptur entsprechend geändert.

Wer den Drink erfunden hat, weiß man nicht, aber erstmals erscheint er in Crosby Gaiges „Cocktail Guide“. Anscheinend war zu dieser Zeit das gewünschte Aromaprofil des Drinks noch nicht genauer festgelegt, denn anstelle des Falernums darf man in diesem Rezept auch Zuckersirup verwenden, statt Cointreau auch Brandy. [4] Auch in den folgenden Veröffentlichungen schwankt man immer wieder hin und her. Jedoch hat sich die Rezeptur mit Falernum und Triple Sec allgemein durchgesetzt.

Royal Bermuda Yacht Club.

Royal Bermuda Yacht Club.

Quellen
  1. https://en.wikipedia.org/wiki/Royal_Bermuda_Yacht_Club: Royal Bermuda Yacht Club.
  2. https://mixology.eu/klassik/royal-bermuda-yacht-club-cocktail/: Royal Bermuda Yacht Club. Setzt die Segel! Von Christain Kopp, 23. Mai 2012.
  3. http://rbyc.bm/history/: [Royal Bermuda Yacht Club] History.
  4. https://cold-glass.com/2015/05/23/the-royal-bermuda-yacht-club-cocktail/: The Royal Bermuda Yacht Club Cocktail. Von Douglas M. Ford, 23. Mai 2015.

Historische Rezepte

1940 Crosby Gaige: Crosby Gaige’s Cocktail Guide. Seite 58. Royal Bermuda Yacht Club Cocktail.

Mrs. Mabon first met up with her favorite concoction
at the Boyal Bermuda Yacht Club, Hamilton, Bermuda.
It is currently considered one of the best rum
drinks of the island.

3 parts Barbados Rum
1 part Lime Juice
1/2 part Falernum or Sugar Syrup
Dash of Cointreau or Brandy
Shake with plenty of ice and strain into cock-
tail glass.
With such a drink the plantanitos fritos (fried ba-
nana chips) and the taro chips that are new on the
market are appetizing. Serve with these very small,
not stuffed, green unseeded olives on a bed of crushed
ice with the juice of half a lime squeezed over them.

1948 Trader Vic: Bartender’s Guide. Seite 231. Royal Bermuda Yacht Club Cocktail.

1 1/2 Barbados rum                    1/4 oz. Falernum
1/2 oz. fresh lime juice               1 dash Cointreau
Shake with cracked ice; strain into chilled cocktail glass.

1956 Patrick Gavin Duffy: The Official Mixer’s Manual. Seite 89. Royal Bermuda.

2 Ounces Barbados Rum
Juice of 1 Lime
Little Sugar Syrup
1 Dash Cointreau
Shake with shaved ice and strain
into glass.

1972 Trader Vic: Trader Vic’s Bartender’s Guide, Revised. Seite 173. Royal Bermuda Yacht Club.

1 1/2 ounces Barbados rum
1/2 ounce lime juice
1/4 ounce Falernum
1 dash Cointreau
Shake with ice cubes. Strain into chilled cocktail glass.

1977 Stan Jones: Jones‘ Complete Barguide. Seite 384. Royal Bermuda (Yacht Club).

Cocktail Glass Shake
1-3/4 oz Barbados rum
1/2 oz lime juice
1/4 oz Cointreau
1/4 tsp sugar — or
1/4 oz Falernum

2009 Ted Haigh: Vintage Spirits and Forgotten Cocktails. Seite 240. Royal Bermuda Yacht Club Cocktail. 6 cl Barbados Rum; 2 cl lime juice; 2 dashes Cointreau; 10 ml Falernum.

2011 Helmut Adam, Jens Hasenbein, Bastian Heuser: Cocktailian 1. Seite 419. Royal Bermuda Yacht Club. 6 cl Barbados Rum; 3 cl Limettensaft; 1,5 cl Falernum; 1 BL Triple Sec; 2 dash Angostura. Garnitur: Limettenzeste.

2011 Helmut Adam, Jens Hasenbein, Bastian Heuser: Cocktailian 2. Seite 294. Royal Bermuda Yacht Club. 6 cl Barbados Rum; 3 cl Limettensaft; 1,5 cl Falernum; 1 BL Triple Sec; 2 dash Angostura Bitters. Garnitur: Limettenzeste.

2011 Jim Meehan: Das Geheime Cocktail-Buch. Seite 231. Royal Bermuda Yachtclub Cocktail. 6 cl Mount Gay Rum Eclipse; 3 cl Limettensaft; 1,5 cl Cointreau; 1,5 cl John D. Taylor’s Velvet Falernum. Garnitur: Limettenscheibe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung .