Quartier Latin Cocktail - Beitragsbild.

Quartier Latin Cocktail

| Keine Kommentare

Der Quartier Latin Cocktail ist wohl in Vergessenheit geraten. Dabei lohnt sich eine Wiederentdeckung dieses französischen Cocktails aus Dubonnet, Picon und etwas Triple Sec.

Quartier Latin.

Quartier Latin.

30 ml Picon
30 ml Dubonnet
5 ml Combier Triple Sec

Zubereitung: Gerührt.

Erstmals erscheint der Quartier Latin Cocktail bei Harry McElhone in seinem 1923 publizierten Buch „„Harry“ of Ciro’s ABC of Mixing Cocktails“ gefunden. Drei Jahre später, 1926, gibt er an, daß dieser Cocktail aus Wilson’s Dingo Bar in der Rue Delambre in Paris stamme. 1927 schließlich präzisiert er weiter und gibt an, das Rezept sei von Dick Garrick. Wer Dick Garrick war, und ob er Bartender in Wilson’s Dingo Bar war, konnten wir leider nicht herausfinden. Da alle Angaben jedoch von Harry McElhone stammen, und dieser in Paris unweit seine eigene Bar betrieb, gehen wir jedoch davon aus.

Das „Dingo American Bar and Restaurant“ wurde 1923 eröffnet und befand sich in der Rue Delambre Nr. 10 im Pariser Viertel Montparnasse. Ursprünglich hieß sie nur „Le Dingo“, war eine Bar für die arbeitende Bevölkerung und erhielt ihren Namen vom Wort „le dingo“, welches umgangssprachlich eine  „verrückte Person“ bezeichnet. Die Bar wurde dann von Louis und Yopi Wilson übernommen, einem amerikanisch-holländischen Paar. Diese Bar war in der damaligen Zeit eine der wenigen, die die ganze Nacht geöffnet hatten. Sie war in den 1920er und 1930er Jahren ein Lieblingsort für viele englischsprachige Künstler und Schriftsteller, darunter auch Ernest Hemmingway und F. Scott Fitzgerald. Heute existiert die Bar nicht mehr, und in dem erhalten gebliebenen Gebäude befindet sich an gleicher Stelle das italienische Restaurant „L’Auberge de Venise“. [1] [2] [5]

Benannt ist dieser Cocktail nach dem Quartier Latin, was übersetzt „Lateinisches Viertel“ bedeutet. Das Quartier Latin bezeichnet jedoch kein Viertel im strengen Sinne der Gliederung der Pariser Verwaltungsstruktur, sondern einen Bereich mit unpräzisen Grenzen. Dieser ist das traditionelle Studentenviertel in Paris. Da die Studenten und Gelehrten der im Quartier Latin gelegenen Sorbonne über lange Zeit Latein sprachen, wurde das Viertel so benannt. Die Sorbonne wurde bereits im 13. Jahrhundert als Kolleg der Pariser Universität gegründet.  [3] [4] Das Quartier Latin liegt wenige hundert Meter von der Dingo Bar entfernt.

Der Quartier Latin Cocktail ist ein eher trockener Cocktail, es wird nur wenig Cointreau (respektive Triple Sec) verwendet. Die beiden Hauptzutaten Dubonnet und Picon werden zu gleichen Teilen eingesetzt, in späteren Zeiten auch mit der doppelten Menge Dubonnet.

Als Kuriosum wird 1938 ein Quartier Latin Cocktail bei Jean Lupoiu publiziert, der Campari anstelle des Picon verwendet. Doch das ist kein Quartier Latin Cocktail mehr.

In zwei Publikationen, aus den Jahren 1931 und 1946, wird der Cointreauanteil auf 20 Prozent erhöht, doch auch dies ist eigentlich kein Quartier Latin Cocktail mehr, denn dadurch verändert sich der Cocktail zu sehr. Mit einem so hohen Anteil ist er wohl eher als „Sanctuary Cocktail“ zu bezeichnen. Dieser wird erstmals von Harry Craddock 1933 im Savoy Cocktail Book veröffentlicht, dort mit einem Cointreauanteil von 25 Prozent. In zwei späteren Rezepten wird dieser sogar auf ein Drittel erhöht.

Quellen
  1. https://en.wikipedia.org/wiki/Dingo_Bar: Dingo Bar.
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Montparnasse: Montparnasse.
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Quartier_Latin: Quartier Latin.
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Sorbonne: Sorbonne.
  5. John Glacasso: Memoirs of Montparnasse. ISBN 1-59017-184-5. New York, New York Review Books, 2012. Seite 232. https://books.google.de/books?id=UnTpkMKieU4C&pg=PA232&lpg=PA232&dq=%22Dingo+American+Bar+and+Restaurant%22&source=bl&ots=53w0UGsllw&sig=fiLmvzae-JNVV7eZo3kMyJCo_Y0&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiH4ZC1mNTdAhXLmLQKHYhzB4YQ6AEwCXoECAUQAQ#v=onepage&q=%22Dingo%20American%20Bar%20and%20Restaurant%22&f=false
Quartier Latin.

Quartier Latin Cocktail.

Historische Rezepte

1923 Harry McElhone: „Harry“ of Ciro’s ABC of Mixing Cocktails. Seite 59. Quartier Latin Cocktail.

1 teaspoonful of Cointreau, 1/3 Amer. Picon, 1/3
Dubonnet.
Shake well and strain into cocktail glass.

1926 Harry McElhone: Harry’s ABC of Mixing Cocktails. Seite 75. Quartier Latin Cocktail.

1 teaspoonful of Cointreau, 1/3 Amer. Picon, 1/3
Dubonnet.
Shake well and strain into cocktail glass.
(Recipe by Wilson’s Dingo Bar, Rue Delambre.
Paris.)

1927 Harry McElhone: Barflies and Cocktails. Seite 58. Quartier Latin Cocktail.

1 teaspoonful of Cointreau, 1/3 Amer Picon, 2/3 Dubonnet.
Shake well and st rain into cocktail glass.
(Recipe by Dick Garrick.)

Quartier Latin. Harry McElhone, Barflies and Cocktails, 1927, Seite 58.

Quartier Latin Cocktail. Harry McElhone, Barflies and Cocktails, 1927, Seite 58.

1927 Jean Lupoiu: 370 recettes de cocktails. Seite 81. Quartier Latin Cocktail.

1 jet Cointreau , 1/2 Picon , 1/2 Dubonnet.

1927 Piero Grandi: Cocktails. Seite 49. Quartier Latin Cocktail.

Une cuillerée à thé de Cointreau, 1/3 d’Amer
Picon, 2/3 de Dubonnet. Mélangez bien et ver-
sez dans un verre à Cocktail.

1930 Harry McElhone: Harry’s ABC of Mixing Cocktails. Seite 71. Quartier Latin Cocktail.

1 teaspoonful of Cointreau, 1/3 Amer. Picon, 2/3
Dubonnet.
Shake well and strain into cocktail glass.
(Recipe by Wilson’s Dingo Bar, Rue Delambre,
Paris.)

1931 Dominique Migliorero: L’art du shaker. Seite 55. Quartier Latin Cocktail.

2/5 Amer Picon, 2/5 Dubonnet, 1/5 Cointreau.
(Recette de « Dick Garrich »)

1932 Al Hirschfeld: Manhattan Oases. Seite 72. Quartier Latin Cocktail.

One teaspoonful of Cointreau, 1/3
Amer Picon, 2/3 Dubonnet. Shake
well and strain into cocktail glass.

1933 Anonymus: O’Dell’s Book of Cocktails and Fancy Drinks. Seite 107. Quartier Latin Cocktail.

Teaspoonful of Cointreau,
1/3 Amer Picon, 2/3 Dubonnet.

1933 Antonio Josa: Cocktelera universal. Seite 40. Quartier Catin Cocktail.

Una cucharadita de Cointreau.
1/3 de Amer Picón.
2/3 de Dubonet.

1933 Harry Craddock: The Savoy Cocktail Book. Seite 140. Sanctuary Cocktail.

1/4 Cointreau.
1/4 Amer Picon.
1/2 Dubonnet.
Shake well and strain into
cocktail glass.
So-called because the Savoy, together with The
Clink, Deadman’s Place, Fulwood’s Rents, The
Mint, Mitre Court, Baldwin’s Gardens and
Stepney were the last places in London where the
privilege of „Sanctuary“ existed. Unfortunately
this privilege was abolished by „The Escape from
Prison Act“ in 1697. But even to-day no Ladies
are allowed in the Savoy’s inner American Cock­-
tail Bar.

1934 A. T. Neirath: Rund um die Bar. Seite 210. Quartier-Latin-Cocktail.

Originalrezept von
Wilson
Bartender, Paris, „Dingo-
Bar“,
1/10 Cointreau
3/10 Amer-Picon
6/10 Dubonnet
M-Gl. [Mischglas] K. [Kirsche] Z. [Zitronenspirale]

1934 Harry McElhone: Harry’s ABC of Mixing Cocktails. Seite 83. Quartier Latin Cocktail.

1 teaspoonful of Cointreau, 1/3 Amer. Picon, 2/3
Dubonnet.
Shake well and strain into cocktail glass.
(Recipe by Wilson’s Dingo Bar, Rue Delambre, Paris.)

1934 Patrick Gavin Duffy: The Official Mixer’s Manual. Seite 194. Sanctuary Cocktail.

1/4 Cointreau
1/4 Amer Picon
1/2 Dubonnet
Stir well in ice and strain into glass.
Use glass number 1

1934 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 149. Sanctuary.

Cointreau . . . . . . . . . 1/4 jigger          Amer Picon . . . . . . . . . . . 1/4 jigger
.                               Dubonnet . . . . . . . . . . 1/2 jigger
Shake well with ice, strain into chilled cocktail glass and serve.

1938 Hyman Gale & Gerald F. Marco: The How and When. Seite 139. Sanctuary Cocktail.

1/3 Cointreau
1/3 Amer Picon
1/3 Dubonnet
Shake well
Strain into Cocktail Glass

1938 Jean Lupoiu: Cocktails. Seite 121. Quartier Latin Cocktail.

Dans le verre à mélange:
2 jets de Curaçao rouge Bardinet, 1/2
Bitter Campari, 1/2 Dubonnet.
Mélanger et servir.

1940 Patrick Gavin Duffy: The Official Mixer’s Manual. Seite 194. Sanctuary Cocktail.

1/4 Cointreau
1/4 Amer Picon
1/2 Dubonnet
Stir well in ice and strain into glass.
Use glass number 1

1946 Bill Kelly: The Roving bartender. Seite 40. Quartier Latin Cocktail.

1/3 oz. Cointreau
1/3 oz. Picon
1 oz. Dubonnet
Shake.

1948 Jean Lupoiu: Cocktails. Seite 91. Quartier Latin Cocktail.

Dans le verre à mélange:
2 jets de Curaçao rouge, 1/2 Bitter
Campari, 1/2 Dubonnet.
Mélanger et servir.

1948 Trader Vic: Bartender’s Guide. Seite 205. Sanctuary Cocktail.

1/2 oz. cointreau                                  1/2 oz. Amer Picon
.                            1/2 oz. Dubonnet
Shake with cracked ice; strain into chilled cocktail glass.

1949 Harry Schraemli: Das grosse Lehrbuch der Bar. Seite 421. Quartier-Latin-Cocktail.

3 d. Cointreau, 1/3 Amer-Picon, 2/3 Dubonnet. Kurz
schütteln.

1955 Jean Lupoiu: Cocktails. Seite 97. Quartier Latin Cocktail.

Dans le verre à mélange:
2 jets de Curaçao rouge, 1/2 Bitter
Campari, 1/2 Dubonnet.
Mélanger et servir.

1960 Anonymus: Tout les cocktails et les boissons rafraichissante. Seite 92. Quartier Latin.

1/2 Dubonnet
1/2 Campari
2 traits Curaçao

1960 Anonymus: Tout les cocktails et les boissons rafraichissante. Seite 92. Quartier St.-Germain-des-Prés.

1/3 Picon
2/3 Dubonnet
1 trait de Cointreau

1965 Harry Schraemli: Manuel du bar. Seite 456. Quartier Latin Cocktail.

3 dashes Cointreau,1/3 Amer-Picon, 1/3 Dubonnet. Agiter brièvement.

1966 Harry Schraemli: Le roi du bar. Seite 146. Quartier Latin Cocktail.

Shaker. 3 d [dash] cointreau, 1/3 Amer Picon, 2/3
Dubonnet.

1973 Anonymus: 500 Ways to Mix Drinks. Seite 42. Sanctuary.

1/2 Dubonnet
1/4 bitter Picon
1/4 Cointreau
Stir gently with cracked ice.
Strain. Serve in a cocktail
glass.

1976 Harry Craddock: The Savoy Cocktail Book. Seite 140. Sanctuary Cocktail.

1/4 Cointreau.
1/4 Amer Picon.
1/2 Dubonnet.
Shake well and strain into
cocktail glass.
So-called because the Savoy, together with The
Clink, Deadman’s Place, Fulwood’s Rents, The
Mint, Mitre Court, Baldwin’s Gardens and
Stepney were the last places in London where the
privilege of „Sanctuary“ existed. Unfortunately
this privilege was abolished by „The Escape from
Prison Act“ in 1697. But even to-day no Ladies
are allowed in the Savoy’s inner American Cock ­-
tail Bar.

1977 Stan Jones: Jones‘ Complete Barguide. Seite 392. Sanctuary.

Cocktail Glass Stir
1-1/2 oz Dubonnet
1/2 oz Amer Picon
1/2 oz Cointreau
(1/2 oz lemon juice & Lemon
wedge optional)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung .