Oliver Matter und Tempus Fugit

| Keine Kommentare

Oliver Matter produziert einige Produkte, die uns als Cocktailzutat überzeugen und uns sehr ans Herz gewachsen sind. Deshalb möchten wir die Gelegenheit ergreifen, ihn, seine Brennerei, Tempus Fugit und die Tempus-Fugit-Produkte näher vorzustellen.

Oliver Matter und die Geschichte der Matter-Luginbühl AG

Matter-Luginbühl AG - Urgroßvater mit Kuh.

Der Urgroßvater Ernst Luginbühl-Bögli mit Kuh. [19]

Ab 1920 vertrieb Ernst Luginbühl-Bögli den Turiner Martinazzi-Bitter, dessen Rezeptur er 1928 erwarb, um diesen in der Schweiz herstellen zu können. [4] [5] [6]

Matter-Luginbühl AG - Martinazzi-LKW.

Martinazzi-LKW. [19]

1947 ging das Bauerngut Löhr in der Nähe von Seedorf im Kanton Bern in seinen Besitz über und er begann dort eine alte Pflaumensorte aus dem Berner Seeland anzubauen, die er Löhrpflümli nannte. Diese gilt heutzutage als eine der besten Brennpflaumen. Darüber hinaus betrieb er Viehzucht als Hobby. [2] [4] [5] [6]

Matter-Luginbühl AG - Postkarte des Familienbetriebs.

Postkarte des Familienbetriebs. [19]

Seine beiden Söhne Paul und Hans übernahmen die in Aarberg ansässige Firma Ende der 1950er Jahre, die daraufhin unter dem Namen „E. Luginbühl-Bögli & Söhne“ firmierte. Die Firma bestand aus Bauerngut, Restaurant, Ladengeschäft mit Weinhandel und einer Brennerei, als sie in der dritten Generation aufgeteilt wurde. Die Brennerei wollte niemand haben, doch schließlich wurde sie von der Enkelin des Firmengründers, Elsbeth, und Christian Matter-Luginbühl 1985 übernommen. Ihr Sohn Oliver trat 1996 in die Firma ein und die Brennerei wurde von Aarberg nach Kallnach verlegt. [5] [6]

Matter-Luginbühl AG - Oliver Matter.

Oliver Matter. [19]

Schließlich übernahm Oliver Matter mit seiner Frau Nicole 2005 die Firma, die nun als Erlebnisbrennerei Matter-Luginbühl AG in der vierten Generation existiert. [6]

Seit der Legalisierung des Absinths am 1. März 2005 spezialisierte sich Oliver Matter auf die Reproduktion alter Absinthrezepturen. Der erste Absinth war der „Kallnacher Absinthe“, dessen Rezeptur aus dem Val de Travers stammt. Dieses Tal hatte sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Verbot des Absinths 1905 zum Zentrum der Absinthherstellung entwickelt. [1] [2] [6]

In Zusammenarbeit mit Markus Lion entstanden nach alten Rezepturen der Absinthbrenner Duplais und Brevans die Absinthe der gleichnamigen Serie, ebenso die Absinthe „Mansinthe“ und „Nouvelle Vague“. [2] [3] [4] [6]

Matter-Luginbühl AG - Destillerie.

Die Destillerie. [19]

Zusammen mit Tempus Fugit Spirits entstanden Gran Classico Bitter, Kina L‘Aéro d‘Or, Fernet del Frate Angelico, Crème de Cacao à la Vanille, Crème de Menthe Glaciale, Crème de Noyaux und Liqueur de Violettes. [4] Darüber hinaus sind auch der Martinazzi Bitter, zahlreiche andere Liköre, Brände und auch Wermut, Gin und Whiskey im Programm. [6]

Einige der Produkte von Oliver Matter überzeugen uns. Sie haben sich als als Cocktailzutat bewährt. Die sich darunter befindlichen Tempus-Fugit-Produkte möchten wir an dieser Stelle vorstellen, zuvor aber noch kurz auf Tempus Fugit eingehen.

Tempus Fugit

Tempus Fugit Spirits wurde 2006 von John Troia und Peter Schaf gegründet. [8] Ihr Anliegen ist es, vergessene Spirituosen aus den Zeiten vor der Prohibition, die heute nicht mehr oder nur schwer erhältlich sind, wieder verfügbar zu machen. In den meisten Fällen entwickelten sie diese Spirituosen unter Verwendung historischer Rezepturen aus dem 19. Jahrhundert. Ziel ist es, den historischen Vorbildern zu entsprechen oder sie sogar geschmacklich und qualitativ zu übertreffen. Heutzutage sind überwiegend Massenprodukte erhältlich, oft mit künstlichen Aroma- und Farbstoffen versehen. Diesen sollen handwerklich und traditionell hergestellte, qualitativ hochwertige Produkte entgegengestellt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei bei jenen alkoholischen Zutaten, die in einem Cocktail den Basisspirituosen beigegeben werden. [7] Neben den Produkten, die gemeinsam mit Oliver Matter entwickelt wurden, entwickelte Tempus Fugit auch eine Replik der Abbott‘s Bitters. [9] Ein weiterer Fokus liegt auf Absinth. So entwickelte Peter Schaf den „Vieux Pontarlier Absinthe“ und war darüber hinaus seit 2001 an der Entwicklung von über 25 europäischen Absinthen beteiligt. [7]

Gran Classico

Gran Classico.

Tempus Fugit – Gran Classico. [19]

Der Gran Classico ist ein sogenannter „Turiner Bitter“ und basiert auf einer Rezeptur aus dem Jahre 1864. [10] [12] [13] [24] Diese italienische Originalrezeptur des Martinazzi-Bitters wurde 1928 von Ernst Luginbühl-Bögli, dem Gründer der Matter-Luginbühl AG, für die Herstellung des Bitters in der Schweiz erworben, nachdem er acht Jahre zuvor damit begann, diesen Bitter in der Schweiz zu vertreiben. [4] [11]

Matter-Luginbühl AG - Will Tell in Chicago 1934.

Will Tell in Chicago 1934. [19]

Nach dem Ende der Prohibition präsentierte er den Martinazzi-Bitter 1934 auf der Weltausstellung in Chicago, aus rechtlichen Gründen jedoch unter dem Namen „Will Tell“, denn die internationalen Verkaufsrechte lagen noch in Italien. Jedoch gelang es ihm nicht, auf dem amerikanischen Markt Fuß zu fassen. [11]

Im Laufe der Jahre änderte sich die Zusammensetzung des Martinazzi-Bitters. Oliver Matter, Urenkel von Ernst Luginbühl-Bögli, kreierte basierend auf der Originalrezeptur zusammen mit Tempus Fugit Spirits den Gran Classico, der grundsätzlich dem originalen Martinazzi-Bitter entspricht. [2] [4] [10] [12] Im Herbst 2010 wurde er auf den Tales of Cocktails in New Orleans vorgestellt. [10] Hergestellt wird der Bitter durch Mazeration von 25 verschiedenen Kräutern und Wurzeln in Wasser und Alkohol. Zutaten sind u.a. Bitterorange, Wermut, Enzian, Rhabarber, Ysop, ohne Zugabe von Farb- und Aromastoffen. [4] [10] [13] [14] [24]

Kina L‘Aéro d‘Or

Kina L'Aereo d'Or.

Tempus Fugit – Kina L’Aereo d’Or. [19]

Ein Kina ist ein Weinaperitif, der Chinin enthält, daher stammt auch der Name. Chinin wurde als Heilmittel gegen Malaria eingesetzt, und es entstanden je nach Herstellungsort verschiedene typische Rezepturen, mit denen das Chinin schmackhafter gemacht werden sollte. [8] [15] [16] [23] Der Kina L‘Aéro d‘Or wird für Tempus Fugit von Oliver Matter hergestellt und spiegelt den Stil der französischen Seealpen wieder. Er basiert auf einer Rezeptur seines Urgroßvaters und Firmengründers Ernst Luginbühl-Bögli. Grundlage ist ein Weißwein aus piemonteser Cortese-Trauben, der mit einer Infusion aus Chinarinde, Orangenschalen, Wermut und anderen Gewürzen versetzt wird. [2] [8] [15] [16] [23] Benannt ist der goldfarbene Kina nach einem „goldenen Flugzeug“, als Hommage an den ersten Flug über den Ärmelkanal, der 1909 dem Franzosen Luis Blériot mit seinem selbst entwickelten Eindecker gelang. [15] [16] [23]

Fernet del frate Angelico

Fernet del frate Angelico.

Tempus Fugit – Fernet del frate Angelico. [19]

Fernet ist kein Markenname, sondern eine Spielart italienischer Bitter. Er wird von vielen Herstellern produziert, darunter auch von Fernet Branca, dem größten Hersteller. Einst wurde Fernet als Allheilmittel oder gegen Cholera und Malaria eingesetzt. Sein Ursprung ist jedoch unklar. Ein Dokument deutet darauf hin, daß er von dem Mönch Frate Angelico Fernet entwickelt worden sein könnte. [17] [22]

Die Rezeptur für den Fernet del frate Angelico erwarb Ernst Luginbühl-Bögli um das Jahr 1930 von einer bekannten italienischen Brennerei, von der Witwe Branca. [17] [18] [22] Die Rezeptur besteht aus fast 40 Zutaten, darunter Safran, Angelikawurzel, Minze, Myrrhe und Honig. Seit 2011 wird er von Oliver Matter wieder hergestellt und von Tempus Fugit vertrieben. [18]

Crème de Cacao à la Vanille

Tempus Fugit - Crème de Cacao à la Vanille.

Tempus Fugit – Crème de Cacao à la Vanille. [19]

Dieser Crème de Cacao basiert auf einer historischen Rezeptur aus dem 19. Jahrhundert und wird aus venezolanischen Kakaobohnen und mexikanischen Vanilleschoten hergestellt. [20] [21]

Der Kakao wird destilliert, anschließend wird das Destillat mit Kakao und Vanilleschoten mazeriert, wodurch auch die Färbung in den Crème de Cacao gelangt. [14]

Wo sind die Produkte erhältlich?

Mittlerweile sind einige der Produkte einfacher erhältlich geworden. Um für den geneigten Bildungstrinker die Suche zu verkürzen, empfehlen wir als Bezugsquelle in Deutschland Lion Spirits aus Eschbach in der Nähe von Freiburg im Breisgau. Der Inhaber, Markus Lion, arbeitet eng mit Oliver Matter zusammen, und in seinem Online-Shop sind dessen Produkte problemlos erhältlich. In der Schweiz erhält man die Produkte direkt bei der Matter-Luginbühl AG, in der Erlebnisbrennerei Kallnach.

Quellen
  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Val_de_Travers: Val de Travers.
  2. http://mixology.eu/portraets/markus-lion-oliver-matter/: Interview mit einem Löwen und einem Schweizer: Markus Lion und Oliver Matter. 1.8.2012 von Steffen.
  3. http://www.mansinthe.de/?page_id=47: Absinthe Mansinthe.
  4. http://www.erlebnisbrennerei.ch/Files/pdf%20presse/120129_sozeitung.pdf: Verrückt nach Bitter. Von Karin Oehmigen, Sonntagszeitung S. 76, 29. Januar 2012.
  5. http://www.absinthe.de/absinthe/schweiz/oliver-matter/?p=1: Oliver Matter.
  6. Matter-Luginbühl AG: Von der E. Luginbühl-Bögli Aarberg zur Matter-Luginbühl AG Kallnach.
  7. http://tempusfugitspirits.com/our-story: Our Story.
  8. http://www.tastingpanelmag.com/News/Industry-News/2014/Anchor-Distilling-Co-to-Import-Tempus-Fugit-Spir.aspx#.VRQjbeHD4mM: Anchor Distilling Co. to Import Tempus Fugit Spirits.
  9. http://abbottsbitters.com/about-abbotts-bitters: About Abbott’s Bitters.
  10. http://mixology.eu/likoere/verkostet-gran-classico-bitter/: Es wird immer bitterer. Gran Classico Bitterlikör in der Verkostung. Von Marco Beier, 24. Juli 2013.
  11. http://www.erlebnisbrennerei.ch/index.asp?page=menu_3_1_43: Martinazzi Bitter Classic.
  12. http://www.erlebnisbrennerei.ch/index.asp?page=granclassico: Gran Classico Bitter.
  13. http://www.erlebnisbrennerei.ch/index.asp?shopaction=Product&ID=12695&Gran-Classico-Bitter: Gran Classico Bitter.
  14. http://tempusfugitspirits.com/liqueurs-cremes: Liqueurs & Crèmes.
  15. http://www.erlebnisbrennerei.ch/index.asp?shopaction=Product&ID=26891&Kina-L%27Aero-d%27Or,-18%25,-70cl: Kina L’Aero d’Or.
  16. http://tempusfugitspirits.com/kina-vermouths: Tempus Fugit Spirits. Kina L‘Aéro d‘Or.
  17. http://www.erlebnisbrennerei.ch/index.asp?shopaction=Product&ID=58435&Fernet-del-frate-Angelico: Fernet del frate Angelico.
  18. http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/Berner-Schnaps-auf-Erfolgskurs-in-den-USA-10186289: Berner Schnaps auf Erfolgskurs in den USA. Von Sophie Reinhardt, 15. Mai 2013.
  19. Fotos freundlicherweise von der Matter-Luginbühl AG zur Verfügung gestellt.
  20. http://www.erlebnisbrennerei.ch/index.asp?shopaction=Product&ID=35848&Creme-de-Cacao-a-la-Vanille: Crème de Cacao à la Vanille.
  21. http://www.lion-spirits.de/likoer/tempus-fugit-spirits/674/creme-de-cacao-a-la-vanille: Creme de Cacao a la Vanille.
  22. http://www.lion-spirits.de/aperitif/bitter/697/fernet-del-frate-angelico: Fernet del frate Angelico.
  23. http://www.lion-spirits.de/aperitif/bitter/464/kina-l-aero-d-or: Kina l’Aero d’Or.
  24. http://www.lion-spirits.de/aperitif/bitter/270/gran-classico-bitter: Gran Classico Bitter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können.