Better & Better. Beitragsbild. © Le Lion - Swetlana Holz.

Better & Better

| Keine Kommentare

Der Better & Better zeichnet sich durch die Kombination von rauchigem Mezcal und esterreichem Rum aus und ist eine gelungene Variation eines Old Fashioned Cocktails.

Better And Better. © Le Lion - Swetlana Holz.

Better & Better. © Le Lion – Swetlana Holz.

45 ml Del Maguey Chichicapa Mezcal
15 ml Smith & Cross
7,5 ml Velvet Falernum
1 Zitronenzeste als Garnierung

Zubereitung: Gerührt. Im Tumbler mit einem großen Stück Eis servieren. Mit einer Zitronenzeste abspritzen und garnieren.

Viel konnten wir im Internet nicht über diesen Drink finden, lediglich, daß er von Jan Warren stammt und 2012 im Dutch Kills in New York entstanden sein soll. [1] Dies ist jedoch nicht korrekt. Wir haben mit Jan Kontakt aufgenommen, und er hat uns die Wahrheit über diesem Drink berichtet:

Zwar wurde dieser Drink eindeutig während meiner Zeit im Dutch Kills populär gemacht, doch entwickelte ich Ihn einige Jahre zuvor, in 2007. Ich arbeitete damals in der Bar des Restaurants 10 Downing in Manhattan, und war kurz zuvor von einer Reise nach Mexiko zurückgekommen, wo ich Mezcal lieben gelernt hatte. Glücklicherweise hatte Arik Torren gerade damit begonnen, seine Marke Fidencio in New York City anzupreisen. Er betrat mit einer Flasche die Bar, und ich kombinierte verschiedene Aromen damit. Ich mochte schon immer die alkoholreichen, agressiven Drinks, wie beispielsweise Richard Boccatos „American Triology“, also bereitete ich prinzipiell eine Variation eines Old Fashioneds zu. Der Falernum lieferte die Süße und einige der würzigen Aromen, die normalerweise die Angostura Bitters beisteuern würden, und der Smith & Cross Navy Strength Rum lieferte eine reichhaltige und tiefe Note aus Karamell und tropischer Frucht, die schön mit einem rauchigen, vegetativen Mezcal zusammenpaßt. Ich spritze das Öl einer Zitronenzeste darüber und gab den Drink an Arik. Zuerst fand er ihn sehr stark, doch nach fünf Minuten und kleinen Schlückchen sah er auf und sagte: „Dieser Drink ist unglaublich! Es wird besser und besser!“ So entstand der Name. [3]

Um ganz klar und eindeutig zu sein: Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nicht in einer von Sasha Petraskes Bars gearbeitet, meine einzige Erfahrung mit Cocktails hatte ich im Little Branch gesammelt, wo ich das Glück hatte, einige der weltbesten Bartender beobachten zu können, ihre Drinks zu probieren und etwas darüber zu lernen, wie die Bestandteile von Cocktails zusammenpassen. Der Better & Better entstand auf dieser Grundlage, und könnte so auch in einer von Sasha Petraskes Bars entstanden sein. [3]

Jan hatte zunächst bereits als Bartender gearbeitet, war dann zum Kochen gekommen, wollte aber wieder zurück zum Bartending. Er hatte während seiner Zeit in der Küche gelernt, daß es auf Exzellenz ankommt, und er wollte diese Exzellenz auch im Bartending liefern. Er arbeitete in einem Nachtklub, und das Little Branch auf der anderen Straßenseite war sein kleines Stückchen Himmel. Jan befreundete sich mit den dort arbeitenden Bartendern, und als Richard Boccato, einer der Eigentümer des Little Branch, für das neueröffnete Dutch Kills Personal suchte, wechselte er dorthin. Die Inspiration für die dort servierten Drinks stammt von den alten Klassikern. Man versucht, möglichst nah an diesen zu bleiben und mit kleinen Abwandlungen zu versehen. Ihre Drinks sind ziemlich einfach gehalten und klassisch. [2]

Wir sehen also, daß der Better & Better praktisch Jans Werdegang perfekt widerspiegelt. Sein Bestreben hin zu Exzellenz im Bartending, der Einfluß von Sasha Petraske, sein Weg von einfachen Bars hin zu einer renommierten Bar, die ihren Fokus auf klassische Drinks legt.

Wir danken Jan für seine Ausführungen zu seinem Drink und wollen Euch diesen unbedingt empfehlen. Cheerio!

Quellen
  1. https://www.diffordsguide.com/cocktails/recipe/3524/better-and-better: Better & Better
  2. http://www.nancy-lippincott.com/blog/2016/6/18/meet-your-mixologist-jan-warren-of-dutch-kills: Meet Your Mixologist: Jan Warren of Dutch Kills. Vom 1. Juni 2016.
  3. E-Mail von Jan Warren vom 15. Januar 2017.

Rezepte

https://www.diffordsguide.com/cocktails/recipe/3524/better-and-better: Better & Better. 45 ml Del Maguey VIDA mezcal (original: Fidencio blanco mezcal); 15 ml Smith & Cross Pot Still Jamaican rum; 7.5 ml Velvet Falernum; garnish: lemon zest.

2017 Jan Warren, E-Mail vom 15. Januar 2017. Better & Better. 1/4 ounce John D. Taylor Velvet Falernum; 1/2 ounce Smith and Cross Jamaican Rum; 1 and 1/2 ounces Fidencio Clasico (Blanco Mezcal); combine ingredients in an old fashioned glass, add ice, stir briefly, and garnish with a lemon twist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können.