Le Loriot. Beitragsbild.

Le Loriot

| Keine Kommentare

Was gibt es Besseres als Birne mit Schokolade? Birne, Schokolade und fruchtiger Jamaika-Rum. Dies ist unsere Interpretation einer flüssigen Birne Helene.

Le Loriot.

Le Loriot.

25 ml Compagnie des Indes Jamaica Navy Strength
25 ml Scheibel Williams Premium
25 ml Dutch Cacao

Zubereitung: Gerührt.

Von Jörg Meyer erhielten wir auf dem diesjährigen BCB eine Flasche seines Dutch Cacaos. Wir hatten schon einige Cacao-Rezepte damit probiert und ihn überall für am besten befunden. Wir fragten uns nun, nach einer Menge Sahne-Drinks, am 18. Oktober, was man damit noch machen könnte. Frank schlug eine Kombination mit Birne vor, was ich sofort mit der klassischen „Birne Helene“ assoziierte. Diese als Grundlage nehmend müßte man also nur noch Sahne hinzugeben, aber auf Sahne hatten wir keine Lust mehr. Zudem gehört in eine klassische Birne Helene keine Sahne, sondern Vanilleeis und kandierte Veilchen, doch das entdeckte ich bei meiner Recherche erst ein paar Tage später.

Daraufhin überlegten wir, was man noch hinzugeben könnte. Mehr Birne schien uns nicht so geeignet. Ein fortifizierter Wein wäre zu süß, denn der Dutch Cacao bringt ausreichend Süße mit sich. Schnell kamen wir auf Rum und ich hatte sofort den Compagnie des Indes Jamaica Navy Strength im Sinn, der mit seinen fruchtigen Anklängen gut zu harmonieren schien. Gesagt, getan, wir versuchten also eine Mischung aus gleichen Teilen. Sehr favoritesk!

Die Namensgebung gestaltete sich relativ schnell. Ein Mischgetränk namens „Helene“ gibt es schon, ebenso „Belle Helene“. Außerdem ist unsere Mischung ja nicht zu 100% mit der Birne Helene vergleichbar und würde beim Bestellenden nur eine falsche Assoziation wecken. Aber ich erinnerte mich sofort an die Birne-Helene-Szene mit Loriot, bei der es darum geht, daß dort ein Apfel mit Schokoladensoße als Birne Helene bezeichnet wird und eine Diskussion darüber entsteht, daß dies doch keine Birne Helene sei. Ich meinte mich daran zu erinnern, daß dort festgestellt wird: „Was in diesem Hause eine Birne Helene ist, bestimme immer noch ich!“, und so nennen wir dieses Mischgetränk als Reminiszenz an die loriotische Birne Helene einfach „Le Loriot“, nach der französischen Bezeichnung für den Pirol, dem Wappentier der Familie von Bülow. Denn auch wir bestimmen, was in unserem Hause eine Birne Helene ist, und zwar dieser Drink!

Pirol.

Pirol. [2]

Es ist ein passender Name. Denn zum einen ist es eine Reminiszenz an die loriotische Birne Helene. Zum anderen ist der Pirol – das bedeutet „Le Loriot“ – ein Vogel, der sich auch auf heimischen Streuobstwiesen und in hohen Obstbäumen zuhause fühlt, warum also nicht auch im Birnenbaum? Er ißt unter anderem süßes Obst. Schon Brehms Tierleben stellt 1882 fest, daß der Pirol im Volksmund „Vogel Bülow“ genannt wird. Diese Familie nahm den Pirol als Wappentier an, da sein Ruf wie „büloo-büloo“ klingt. Der von uns sehr geschätzte Vicco von Bülow wiederum wählte die französische Bezeichnung als seinen Künstlernamen: Loriot. [1]

Quellen
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Pirol_(Art): Pirol.
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Pirol_m.jpg: Pirol (Oriolus oriolus), Männchen.
Le Loriot.

Le Loriot.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung .