Aviation 1912. Beitragsbild.

Aviation Cocktail 1912

| 2 Kommentare

Es gibt mehrere verschiedene Rezepturen, die alle „Aviation Cocktail“ heißen. Die allgemein bekannte mit Crème de Violette aus dem Jahr 1916 ist jedoch die jüngste. Die anderen gerieten in Vergessenheit, doch die älteste aus dem Jahr 1912 ist ein wahres Juwel.

Aviation 1912.

Aviation 1912.

45 ml Dubonnet
45 ml Lustau Jarana Fino

Zubereitung: Gerührt.

Über die Geschichte des Aviation Cocktails und die verschiedenen historischen Rezepturen haben wir ausführlich bereits in unserem Beitrag über den Aviation Cocktail berichtet. Nur die jüngste Rezeptur ist heute allgemein bekannt, die anderen gerieten in Vergessenheit. Doch die älteste, eine Mischung aus Dubonnet und trockenem Sherry, verdient es, wieder bekannter gemacht zu werden.

Abhängig von den verwendeten Ingredienzien findet man die Kombination aus Dubonnet und Sherry unter verschiedenen Namen. Dubonnet und Sherry werden immer verwendet, wahlweise kommen Orangenbitter oder Pecon Bitter hinzu, auch kann man eine Orangenzeste oder -scheibe mitschütteln. In diesen Varianten erscheint der Drink

  • 1908 als Dubonnet Cocktail (zehn Nennungen)
  • 1912 als Aviation Cocktail (acht Nennungen)
  • 1914 als Zaza Cocktail (zehn Nennungen)
  • 1929 als Stoneleigh (eine Nennung),
  • 1930 als Katinka (eine Nennung)
  • 1934 als Bambooler Cocktail (eine Nennung)
  • 1934 als Jack and Charles Special Cocktail (eine Nennung)
  • 1934 als Merry Widow (eine Nennung)
  • 1934 als Miami Cocktail (eine Nennung)
  • 1938 als Alfonso Cocktail (drei Nennungen)
  • 1938 als Aviator (eine Nennung)

Von all diesen Varianten haben wir uns für die Mischung aus Dubonnet und trockenem Sherry, ohne weitere Zugaben, entschieden. Sie war für uns die beste. Dies ist auch die Variante, die 1912 erstmals als Aviation Cocktail bezeichnet wird.

Die Frage ist nun, wie man diesen Drink nennen soll. Unter einem Dubonnet Cocktail und auch unter einem Zaza Cocktail versteht man in der Regel einen Cocktail aus Gin und Dubonnet, wie wir in einem eigenen Beitrag noch zeigen werden. Folglich sollte man beide Bezeichnungen nicht für diesen Drink verwenden. Der Dubonnet Cocktail ist darüber hinaus sehr variantenreich, so daß er in den Büchern teilweise durchnummeriert wird. Die Version mit Sherry und Dubonnet ist beispielsweise bei William Boothby im Jahr 1930 der „Dubonnet Cocktail No. 4“. Ähnlich sieht es für den Zaza Cocktail aus. Die uns interessierende Variante ist bei William Boothby der „Zaza Cocktail No. 3“.

Die dritte mögliche Bezeichnung aus Zeiten vor der Prohibition ist Aviation Cocktail. Man findet diese Bezeichnung bei der ältesten Veröffentlichung, die Dubonnet und Sherry ohne weitere Zusätze miteinander kombiniert, und zwar 1912 in William Boothbys „The World’s Drinks and How to Mix Them“. Zwar versteht man unter einem Aviation Cocktail heutzutage die Variante aus dem Jahr 1916, bestehend aus Gin, Zitronensaft, Maraschino und Crème de Violette. Doch da die Bezeichnung „Aviation Cocktail“ erstmals für die Rezeptur verwendet wurde, um die es in diesem Beitrag geht, und sie somit die älteren Rechte hat, haben wir uns dafür entschieden, „Aviation Cocktail 1912“ zu verwenden. Zur damaligen Zeit war die Luftfahrt, auf englisch „aviation“, etwas Neues, und so erklärt sich der Name. Näher gehen wir darauf in unserem Beitrag über den Aviation Cocktail ein.

The Washington Herald, 22. September 1911, Seite 6.

The Washington Herald, 22. September 1911, Seite 6. [1]

Ob der Aviation Cocktail, der 1912 publiziert wurde, derjenige ist, der bereits ein Jahr zuvor im Washington Herald erwähnt wurde, vermögen wir nicht zu sagen. Dort ist die Rede davon, daß jemand den Aviation Cocktail erfunden habe: „Aviation Cocktail. From the Chicago Record-Herald. Somebody has invented an „aviation cocktail,“ but the aviation 5-cnt cigar is slow in appearing.“.[1] Woraus dieser Aviation Cocktail besteht, wird uns leider nicht mitgeteilt.

Alle anderen Bezeichnungen werden nur einmalig genannt, sind sehr viel jünger und werden teilweise auch für andere Drinks verwendet. Merry Widow ist eine Bezeichnung, unter der zahlreiche verschiedene Drinks publiziert wurden, und der Alfonso wird in der Regel mit Champagner hergestellt.

Quellen
  1. http://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045433/1911-09-22/ed-1/seq-6/#date1=1789&sort=date&date2=1924&words=Aviation+aviation+cocktail+Cocktail&searchType=basic&sequence=0&index=1&state=&rows=20&proxtext=aviation+cocktail&y=0&x=0&dateFilterType=yearRange&page=1: The Washington Herald vom22. September 1911, Seite 6.
Aviation 1912.

Aviation 1912.

Historische Rezepte

1908 William Boothby: The World’s Drinks. Seite 24. Dubonnet Cocktail.

Into a mixing-glass place some cracked ice, two dashes of Orange bitters,
one-third jiggerful of dry sherry and two-thirds jiggerful of French Dubonnet;
stir thoroughly, strain into a chilled cocktail-glass, squeeze a piece of lemon
peel over the top and serve with ice water on the side.

1909 Carl A. Seutter: Der Mixologist. Seite 42. Dubonnet-Cocktail.

3—4 Stückchen Kristalleis,
3 Dashes Orange-Bitters,
1/3 Cocktailglas Sherry,
2/3           „            Dubonnet.
Im übrigen verfahre man wie beim vorhergehenden Rezept. Serviere
ohne Kirsche und Olive.

[Anmerkung: Beim vorhergehenden Rezept steht:
Mische tüchtig mit einem Barlöffel, seihe es in ein Cocktailglas, in
welches eine Kirsche gelegt wurde, drücke das Öl aus einem Stückchen
Zitronenschale darüber und serviere.]

1912 William Boothby: The World’s Drinks and How to Mix Them. Seite 24. Dubonnet Cocktail.

Into a mixing-glass place some cracked ice, two dashes of Orange bitters,
one-third jiggerful of dry sherry and two-thirds jiggerful of French Dubonnet;
stir thoroughly, strain into a chilled cocktail-glass, squeeze a piece of lemon
peel over the top and serve with ice water on the side.

1912 William Boothby: The World’s Drinks and How to Mix Them. Anhang. Aviation Cocktail.

Equal parts of French Dubonnet wine and dry sherry, chilled thoroughly
is called an Aviation. Serve in cold stem glasses. A flavor of orange peel
may be squeezed over this beverage if desired.

1913 Hans Schönfeld & John Leybold: Lexikon der Getränke. Seite 58. Dubonnet-Cocktail.

Mischglas mit 3—4 Stck. Eis, 3 Spritzer
Orange-Bitter, 1/4 Cocktailglas Sherry, 2/3 Cocktailglas
Dubonnet, rühren, in Cocktailglas seihen, Citronen-
schale.

1914 Anonymus: The Art of Mixing Them. Seite 24. Dubonnet Cocktail.

Fill mixing glass with cracked ice; one half
Dubonnet; one half sherry; slice of orange. Shake
well and frappe.

1914 Ernest P. Rawling: Rawling’s Book of Mixed Drinks. Seite 41. Zaza Cocktail.

Over the ice in the mixer pour
one-half measure Dubonnet
one-half measure dry sherry;
stir well, strain and serve with a hazel
nut.

1922 Robert Vermeire: Cocktails. Dubonnet Cocktail.

Dubonnet is one of the best-known appetisers in the world. It is not only used for cocktails but also as a cooler and highball.

The Dubonnet Cocktail, formerly called „Zaza Cocktail,“ includes:
1/4 gill of Gin.
1/4 gill of Dubonnet.
Stir up in ice, strain into a cocktail-glass, and squeeze orange-peel on top.

When desired dry, use 2/6 gill of Gin and 1/6 gill of Dubonnet instead of equal parts.

In San Francisco the Dubonnet Cocktail is made differently. Its ingredients are:
3 dashes of Orange Bitters.
2/6 gill of Dubonnet.
1/6 gill of Dry Pale Sherry.
Stir up well, strain into a cocktail-glass, with a cherry and lemon-peel squeezed on top.

1924 Carlo Beltramo: Carlo’s cocktails et boissons américaines. Seite 29. Zaza cocktail.

Se prépare dans le tumbler à moitié rempli
de glace: Quelques gouttes de bitter orange,
2/3 de Dubonnet, 1/3 de sherry sec (solera)
Pale. — Bien remuer et servir dans le verre à
cocktail.

1925 Carl A. Seutter: Der Mixologist. Seite 42. Dubonnet-Cocktail.

3-4 Stückchen Kristalleis,
3 Dashes Orange-Bitters,
1/3 Cocktailglas Sherry,
2/3           „           Dubonnet.
Im übrigen verfahre man wie beim vorhergehenden Rezept. Serviere
ohne Kirsche und Olive.

[Anmerkung: Beim vorherigen Rezept steht:
Mische tüchtig mit einem Barlöffel, seihe es in ein Cocktailglas, in
welches eine Kirsche gelegt wurde, drücke den Saft aus einem Stückchen
Zitronenschale darüber und serviere.]

1929 Anonymus: Life and Letters of Henry William Thomas. Seite 43. Stoneleigh.

Two parts Dubonnet and one part Sherry with orange peel
in glass.

1930 F. Koki: Cocktails. Dubonnet-Cocktail.

Gebrauche ein Barglas mit Eis.
3 Dashes Orange-Bitters,
1/3 Cocktailglas Sherry,
2/3           “          Dubonnet.
Mische gut mit einem Barlöffel, seihe es in ein Cocktailglas,
drücke den Saft aus einem Stückchen Zitronenschale darüber
und serviere.

1930 Jere Sullivan: The Drinks of Yesteryear. Seite 22. Katinka.

From London            1/3 Sherry Wine
with the Show.          2/3 Dubonnet Wine
Shake and strain into cocktail glass.

1930 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 14. Aviation.

Dubonnet . . . . . 1/2 jigger       Sherry . . . . . . 1/2 jigger
Shake well with ice, strain into chilled cocktail glass, twist orange peel over
and serve.

1930 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 37. Dubonnet, No. 4.

Dubonnet . . . . . .  2/3 jigger     Sherry . . . . . . . . . 1/3 jigger
                    Orange Bitters . . . . . . 2 dashes
Stir well with ice, strain into chilled cocktail glass, twist lemon peel over
and serve with ice water chaser.

1930 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 89. Zaza, No. 3.

Dubonnet . . . . . . 1/2 jigger      Sherry . . . . . . . . 1/2 jigger
Stir well with ice, strain into chilled cocktail glass, add French hazel
nut and serve.

1933 Anonymus: O’Dell’s Book of Cocktails and Fancy Drinks. Seite 132. Zaza Cocktail.

1/2 Dubonnet, 1/2 Sherry.

1933 Fred W. Swan: When Good Fellows Get Together. Seite 17. Bambooler Cocktail.

1/2 wineglass of Sherry.
1/2 wineglass Dubonnet.
1 dash of Pecon Bitters.
Fill glass with ice. Stir with mixing spoon.
Strain into cocktail glass. Twist a little piece
of lemon peel on top, and serve.

1933 George A. Lurie: Here’s How. Seite 5. Aviation.

Dubonnet . . . . . . 1 pony       Sherry . . . . . . . . . 1 pony
Shake well with ice, strain into chilled cocktail glass, twist
orange peel over and serve.

1933 George A. Lurie: Here’s How. Seite 88. Zaza, No. 3.

Dubonnet . . . . . . . 1 pony        Sherry . . . . . . . . 1 pony
Stir well with ice, strain into chilled cocktail glass, add
French hazel nut and serve.

1934 Anonymus: 100 Famous Cocktails. Seite 29. Merry Widow.

One-half French Vermuth
One-half Dubonnet
Frappe
Green Cherry

1934 Anonymus: Jayne’s Bartender’s Guide. Seite 94. Jack And Charlie’s Special Cocktail.

(Bill Darey)
One-third Sherry.
Two-thirds Dubonnet.
Frappe with orange peel, strain and serve in cocktail glass.

1934 Anonymus: What goes with what. Seite 6. Dubonnet Cocktail.

Fill mixing glass with cracked ice, one-half Dubonnet, one-half
Sherry, and slice of Orange.
Shake well and Frappe.

1934 Bernard: 100 Cocktails. Seite 49. Miami Cocktail.

1/4 gill of Pale Sherry.
1/4 gill of Dubonnet.
1 teaspoonful of Orange Bitters,
1 dash of Orange Peel Juice.
1 Cherry.
1/2 tumblerful of broken Ice.
Half fill a tumbler with broken ice and add the
Pale Sherry. Then put in the Orange Bitters
and the Dubonnet. Stir up and pass through a
strainer into a cocktail glass. Serve with a
cherry and a dash of orange peel juice on top.
A very refreshing cocktail.

1934 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 18. Aviation.

Dubonnet . . . . . . 1/2 jigger          Sherry . . . . . . 1/2 jigger
Shake well with ice, strain into chilled cocktail glass, twist orange peel over
and serve.

1934 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 63. Dubonnet, No. 4.

Dubonnet . . . . . . 2/3 jigger        Sherry . . . . . . . . 1/3 jigger
.                        Orange Bitters . . . 2 dashes
Stir well with ice, strain into chilled cocktail glass, twist lemon peel over
and serve with ice water chaser.

1934 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 182. Zaza, No. 3.

Dubonnet . . . . . . . . . 1/2 jigger     Sherry . . . . . . . . . . . . 1/2 jigger
Stir well with ice, strain into chUled cocktail glass, add French hazel
nut and serve.

1934 William T. Boothby: „Cocktail Bill“ Boothby’s World Drinks. Seite 182. Zaza, No. 3.

Dubonnet . . . . . . . . . 1/2 jigger     Sherry . . . . . . . . . . . . 1/2 jigger
Stir well with ice, strain into chUled cocktail glass, add French hazel
nut and serve.

1937 John R. Iverson: Liquid Gems. Seite 26. Aviation Cocktail.

Bar glass — ice
1 oz. Sherry Wine
3/4 oz. Dubonett Wine
Twist of lemon peel
Stir, strain and serve in cocktail
glass.
No decoration.

Observations
This is an old-timer, and if for no other reason
merits a place in the book. Sherry wine is often
(and properly) drunk alone as an appetizer be
fore dinner. Sherry, the dryest of all sweet wines,
has a peculiar ability to sharpen the appetite.
With Dubonett, a French sweet wine, it creates
a mixture of rare mellowness, almost like over
ripe fruit. The best Sherry is produced at Jerez
de la Frontera, Spain.

1938 Bud Caroll: Popular Drinks of Today. Seite 8. Aviation.

Dubonnet . . . . . . . . .1/2 jigger      Sherry . . . . . . . . 1/2 jigger
Stir well with ice, strain into chilled cocktail glass,
twist orange peel over and serve.

1938 Hyman Gale & Gerald F. Marco: The How and When. Seite 92. Aviator Cocktail.

1 pony Dubonnet
1 pony Sherry
Shake
Strain into Cocktail Glass
Twist Lemon Peel over top

1938 Hyman Gale & Gerald F. Marco: The How and When. Seite 148. Zaza Cocktail – No. 2.

1 pony Dubonnet
1 pony Sherry
Shake well
Strain into Cocktail Glass

1938 Jean Lupoiu: Cocktails. Seite 23. Alfonso Cocktail.

Dans le verre à mélange:
1/2 de Dubonnet, 1/2 Sherry Osborne.
Mélanger et servir.

1938 Robert Vermeire: L’art du cocktail. Seite 27. Dubonnet.

Verre à mélange:
Doux 2/3 Dubonnet et 1/3 gin.
Demi-sec 1/2 Dubonnet et 1/2 gin.
Sec 1/3 Dubonnet et 2/3 gin.
Remuer à la cuiller. Passer dans le verre
et presser pelure d’orange dessus.

A San Francisco ce cocktail se prépare:
3 traits d’orange bitter.
1/3 sherry pale dry.
2/3 Dubonnet.

«Dubonnet spécial» au shaker:
1 trait d’orange bitter.
1 trait d’angostura bitter.
1/3 dry pale sherry warri.
1/3 vermouth Chappaz.
1/3 Dubonnet.
Frapper. Passer dans le verre dans lequel
on a pressé d’avance une pelure d’orange et
une pelure de citron. Ce cocktail est connu
en Belgique sous le nom de «ROBERT’S
SPECIAL». Je l’ai créé à la suite du vote de la
loi Vandervelde en 1919 qui défend la vente
dans les lieux publics de tous les spiritueux
titrant plus de 18°.

1947 A. Vermeys: Cocktails. Seite 14. Alfonso Cocktail.

1/2 Dubonnet; 1/2 Sherry Sandeman.

1948 David A. Embury: The Fine Art of Mixing Drinks. Seite 125. Aviation.

Some recipe books
list, under the name of „Aviation,“ an entirely differ-
ent drink consisting of equal parts of Dubonnet and
sherry.

1948 Jean Lupoiu: Cocktails. Seite 15. Alfonso Cocktail.

Dans le shaker:
1/2 de Dubonnet, 1/2 Sherry Osborne.
Mélanger et servir.

1948 Trader Vic: Bartender’s Guide. Seite 249. Aviation Cocktail.

3/4 oz. Dubonnet                               3/4 oz. sherry
Shake with cracked ice; strain into chilled cocktail glass.
Twist orange peel over drink.

1948 Trader Vic: Bartender’s Guide. Seite 258. Zaza Cocktail 3.

3/4 oz. sherry                               3/4 oz. Dubonnet
Stir with cracked ice; strain into chilled cocktail glass.

2 Kommentare

  1. There is also the January 1911 Aviation Cocktail from the San Francisco Chronicle with whiskey, vermouth and bitters.

    • Thanks Greg for this important update! I will try to get the original article and of course update my text.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung .