Mobi Sour

| Keine Kommentare

Der Mobi Sour ist nach dem Williams Sour eine weitere Kreation aus dem Le Lion in Hamburg, die zeigt, wie wundervoll Obstbrände und insbesondere solche aus der Williams-Birne eingesetzt werden können. Ein Drink, der unbedingt probiert werden sollte.

80 ml Scheibel Moorbirne
30 ml Zitronensaft
20 ml Zuckersirup (2:1)

Zubereitung: Geschüttelt.

Wer den Williams Sour mag, mag auch den Mobi Sour. Der Williams Sour zeigt die reine, klare Frucht, beim Mobi Sour hingegen sind zusätzliche Dimensionen enthalten. Er bleibt immer noch frisch, fügt jedoch  fruchtig-würzige Birnenaromen und feinen torfigen Rauch hinzu.

Die Geschichte dieses Drinks beginnt mit einem Besuch Jörg Meyers in den neuen Räumlichkeiten der Weinquelle in Siek. Er erhielt dort eine spontane Führung und es entwickelte sich ein Gespräch mit den Inhabern. Es ging dabei auch um Obstbrände und darum, wie oft diese in der Bar unterschätzt werden. Natürlich kam man in diesem Zusammenhang auch auf den schon seit Jahren im Le Lion angebotenen Williams Sour, für den vor einiger Zeit der Obstbrand gewechselt wurde. Seitdem verwendet man den Premium-Williams aus der Brennerei Scheibel. Und so verwundert es nicht, daß Jörg gefragt wurde, ob er denn auch schon die Moor-Birne von Scheibel kenne.

Eine Flasche derselben fand ihren Weg ins Le Lion. Der erste Gast, Frau Fischer, war bereits anwesend, und Jörg übergab die Flasche an Dirk Güldner, mit der Bitte, daraus drei Sours zuzubereiten, einen für Frau Fischer, einen für das Team und einen für Jörg. Das Ergebnis überzeugte voll und ganz, und auch wir können Jörg zu dieser Inspiration nur gratulieren.

Ein Name für den neuen Drink war schnell gefunden. Es war die Idee von Nico Ohlmann: Mo(or)bi(rnen) Sour. Nun ist der Mobi Sour auf der Karte des Le Lion. Wer den Drink noch nicht kennt und zu Besuch im Le Lion ist, sollte sich dort diesen Drink bestellen und genießen.

Quellen
  1. http://www.jrgmyr.com/2016/08/der-mo-bi-sour-die-scheibel-moor-birne.html: Der Mo-Bi Sour – Die Scheibel Moor-Birne. Von Jörg Meyer, 30. August 2016.

Rezepte

2016 http://www.jrgmyr.com/2016/08/der-mo-bi-sour-die-scheibel-moor-birne.html: 60 ml Scheibel Moor-Birne, 25 ml frischer Zitronensaft, 15 ml Monin Rohrzucker. Shake, strain, serviert im Tumbler auf Eiswürfeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können.