Traunstein e Torino

| Keine Kommentare

Der „Traunstein e Torino“ ist auf den ersten Blick nichts anderes als ein „Milano e Torino“ und doch ist er mehr. Ein großartiger Drink, der zeigt, worauf es ankommt.

50 ml Mondino
50 ml Punt e Mes
Zitronenzeste
Orangenzeste

Zubereitung: Gerührt, in einem Tumbler mit einem großen Stück Eis servieren und mit einer Zitronen- und Orangenzeste abspritzen.

Der „Traunstein e Torino“ ist eine Abwandlung des „Milano e Torino“. Letzterer ist auch als „Americano“ bekannt und besteht aus Campari (aus Mailand) und rotem Wermut (aus Turin). Tauscht man den Campari nun gegen Mondino aus, erhält man einen wundervollen Drink! Mondino ist ein Amaro aus Traunstein, und somit ist es naheliegend, den Drink „Traunstein e Torino“ zu nennen.

Auch wenn es auf den ersten Blick nur eine einfache Abwandlung eines bestehenden Klassikers zu sein scheint: Hier hat Jörg Meyer aus dem Le Lion in Hamburg einen zauberhaften Drink geschaffen und zeigt damit wieder einmal auf, was wirklich großartige Drinks auszeichnet: Sie sind einfach. „Simplicity“ ist das, worauf es ankommt. Die Meisterschaft liegt darin, sich auf möglichst wenige Zutaten zu beschränken, deren Summe jedoch mehr ergibt als das Einzelne.

Quellen
  1. http://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/das-comeback-des-wuerzweins-13971256.html: Peter Badenhop: Mehr Mut zum Wermut. Vom 27.12.2015.
  2. http://www.faz.net/aktuell/stil/essen-trinken/das-comeback-des-wuerzweins-13971256/traunstein-e-torino-13971315.html: Taunstein e Torino.

Rezepte

2015 Peter Badenhop: Mehr Mut zum Wermut. Traunstein e Torino. 5 cl Cocchi Vermouth di Torino; 5 cl Mondino; Zitronen- und Orangenzeste getwistet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie dient lediglich dazu, daß wir gegebenenfalls direkt mit Dir Kontakt aufnehmen können.